Weit rechts und voll antifeministisch

Die “Rückbesinnung auf die Bibel” sei reaktionär, antifeministisch und antimuslimisch, giftet Autorin Mely Kiyak in der früher mal seriösen Wochenzeitung “Die Zeit”. In ihrer Schmähschrift “Mit der Fatwa für Feminismus” nennt sie die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK), der auch ich angehöre, “eine rechte, antifeministische, evangelikale Vereinigung” – was wohl an “kriminelle Vereinigung” erinnern soll. Frau […]

Keinen Arsch in der Hose

Was ist denn nun passiert in Netphen? Eigentlich nichts, findet der Geschäftsführer des Freizeitbades, Herr Wiezorek – jedenfalls, wenn man es recht bedenkt. Zwar hatte er in einer ersten Stellungnahme zugegeben, Frauen seien im Netphener Freizeitbad von sexuell deutlich erregten Männer begafft und belästigt worden, aber dann ließ er wissen: Zeugen hätten einen weitgehend normalen […]

Unterwürfiges Weichei

“Wenn viele betrunkene Männer zusammen sind, passieren schlimme Dinge”, findet Sebastian Krumbiegel. Nein, man muss ihn nicht kennen. Das mit Köln “sollte man das nicht zu sehr an die große Glocke hängen”, findet er auch. Ich finde: der Typ ist ein unterwürfiges Weichei! Auch Herr Krumbiegel – übrigens ist er Sänger in der Band Die […]

Dass es zugrunde geht

Politik und Mainstream hierzulande folgen derzeit wieder einer typisch deutschen Neigung, die schon in Goethes Faust nachzulesen ist: “Alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht.” Selbstzensur, Willkommenskultur, Hypermoralismus und Relativismus, Selbstdemontage der Parteien und Wagenburgmentalität trotz offener Grenzen, Selbstüberschätzung und Atomausstieg. Nichts passt mehr zusammen. Allerdings sollte man sich vom deutschen Politestablishment keine […]

Scheinintellektuelles Geschwätz zu Weihnachten

Ich kann das scheinintellektuelle Geschwätz vieler EKD-Offizieller wirklich nicht mehr ertragen. Eine “Interpretationsfigur” sei die Auferstehung, dozierte der amtsprotestantische Theologe Friedrich Wilhelm Graf in der FAZ – ausgerechnet zu Weihnachten. Ostern hätte noch gepasst. Die frühen Christen hätten mit der Interpretationsfigur Auferstehung ein Scheitern zu einem Sieg gedeutet. Letztlich erklärt Graf damit Jesus selbst zur […]

Merry Christmas

Somehow Christmas comes all of a sudden each year. This Christmas is no exception. Nevertheless, we all can see, feel and smell a big difference to many Christmases before: it’s spring outside. No time for winter sleep: the old has simply passed, there’s a new beginning. I wish you all a very Merry Christmas, a […]

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

Meine Worte muss ich jetzt sorgfältig abwägen, damit nicht zynisch oder abschätzig klingt, was einsichtig gemeint ist. Also los! Ich bereue meine diesjährige Bürgermeisterkandidatur nicht, ganz und gar nicht. Ich habe 3-mal zur Wahl gestanden: 1999, 2009 und 2015. 3-mal und hopp. Mein diesjähriger Wahlkampf war der beste, der Beweggrund stimmte, und Alexandra Bârză hatte […]

Was Mohammed einst vorgemacht hat

“Erst die Freiheit macht es möglich, dass man seinen Glauben behält und trotzdem eine gewisse Distanz zu diesem Glauben wahrt, die Selbstkritik und Satire zulässt.” Das halte ich für einen Schlüsselsatz in Hamed Abdel-Samads Buch “Mohamed – Eine Abrechnung”. Abdel Samad schreibt weiter: “Und genau da liegt das Problem vieler Muslime.” Ich würde ergänzen: da […]

Selbstbetrug

Auf Facebook macht derzeit ein Leserbrief die Runde. “Selbstkastration” ist er überschrieben. Tenor: kulturelle Selbstaufgabe um der Integration willen. Kein Moslem käme auf die Idee, Gleiches zu tun und beispielsweise den Ramadan umzubenennen. Ich glaube, der Leserbriefschreiber macht sich selber froh und uns was vor. Es mag ja durchaus sein, dass immer noch viele Eltern […]

Man schafft nur, wozu man auch die Kraft hat

Bei der Aufnahme der Flüchtlinge plädiert Maffay für eine Obergrenze: “Wenn Sie einen trockenen Schwamm nehmen und Wasser darauf gießen, wird er eine Menge aufnehmen. Aber irgendwann läuft es unten wieder raus.” — Peter Maffay in “Die Welt” Brauchte es echt erst einen Rumänen, um das zu erkennen? So dämlich die Hassparolen von PEGIDA und […]