Latest Tweets

  • Heute in der SZ: Batz, Beel und Reschke zu den Plänen für ein XXL-Gewerbegebiet. Re­sü­mee: Beel dagegen, Batz und Reschke nicht abgeneigt.
  • Die Kosten für den Abriss des Bahnviadukts lagen bei 10.000 €. Für den mittelfristigen Erhalt hätten nur 3.500 € ausgegeben werden müssen.
  • Jemand von der SPD an der Freudenberger Verwaltungsspitze? Vergiss es! http://t.co/QaYiUlcIFS
  • Gogol Bordello - Sun on my side [Venybzz] https://t.co/r8z6IAsWYK via @YouTube
  • Hol den Beel. Das ist doch ein Angebot! #HOLDENBEEL http://t.co/qAnzOxw8qH

Am 13. September wird in unserer Stadt ein neuer Bürgermeister gewählt.

Die meisten kennen mich. Geboren in der zweiten Hälfte der 1960er, aufgewachsen mit Uhlenbusch und der Rappelkiste. Meine Prägephase hatte ich in den 80ern und 90ern. Ich bin Christ mit Sinn für Humor und Hang zur Anarchie. Ich halte viel von Fairness, Verlässlichkeit und Ehre.

Mit meiner lutherischen Prägung und meinem Respekt vor der Würde des Einzelnen möchte ich klassisch konservative Wähler ansprechen. Mit der Infragestellung rückständiger Privilegien und Machtstrukturen wende ich mich an links orientierte Wähler, jüngere Leute und an alle, die mehr Teilhabe und Fairness erwarten.

Von 1999 – 2009 war ich Mitglied des Rates, davon 6 Jahre als Vorsitzender einer Freie Wähler-Fraktion. Im Rat galt ich schnell als unbequem, zu Recht, denn vereinnahmen lassen wollte ich mich nicht. Mein Drängen auf Schuldenabbau und Haushaltsausgleich kam gar nicht gut an.

Ich bin ziemlich pro-europäisch. Ein Europa, in dem man sich überall frei bewegen und die Eurokraten auch mal dissen darf, ist genau was mir vorschwebt. Europa macht Lust, Sprachen zu lernen, transsilvanischen Wein zu trinken und sich grenzenlos zu verlieben.
Ich bin kein Ideologe, sondern ein Mann mit großem Einfühlungsvermögen in die Bedürfnisse und Eigenarten anderer und Interesse an deren Geschichten.

Am 13. September geht es darum, Freudenberg zurückzuholen. Unsere Stadt ist schließlich nicht der Besitzstand irgendeiner Partei.

Hol den Beel

In der kommenden Zeit werde ich mich auf mancher Veranstaltung blicken lassen. Aber zwischen zwei Bier geht es eher ums Kennenlernen und Kontakte knüpfen, nicht um politische Debatten. Deshalb biete ich jedem an: “Hol den Beel!”

Egal ob Firma, Verein, Feuerwehr, Kegelrunde oder Kungelrunde. Ich komme gerne vorbei und dann reden wir mal über Freudenberg und unsere Vorstellungen darüber, was ein Bürgermeister leisten soll.

Jetzt wünsche ich viel Spaß beim Durchstöbern meiner Seite. Einen News Feed gibt’s auch: http://www.beel-online.com/feed/.

MatthiasSchardt
 

Ich unterstütze Beel, weil der Fisch am Kopf anfängt zu stinken…

— Matthias Schardt

Professional Web Design & Development Services