Latest Tweets

  • "Proteste gibt es immer; werden sie zu laut, bleiben zwei Möglichkeiten: Wasserwerfer oder sich beteiligen. Alles e… https://t.co/zuptHbTiIh
  • "Feste Grundsätze machen unbeweglich. Aber ein Politiker muss Strömungen erkennen und beherrschen können. Entweder… https://t.co/9JaY0Hmbr5
  • "Für die Politik muss man geschaffen sein. Wer nicht früh Kontakte knüpft und sich bewährt, kriegt später keine Cha… https://t.co/S1QTsVJtas
  • "Als Politiker muss man manchmal die Leute vor sich selber schützen." -- Klaus Jens #KlausJens #Superpolitiker
  • "Wer in der Politik etwas erreichen will, braucht vor allem Geduld und Stehvermögen. Wer vorprescht, verliert. Wer… https://t.co/NJQV6B3fOq

Stattdessen

August 18th, 2018

Ich finde es verlogen, den heutigen Amtsprotestantismus als spirituelle Bewegung auszugeben. Der christliche Anstrich dient doch nur der historisch nicht haltbaren Legitimation des Status quo.

Die EKD ist eine rein politische NGO. Sie hat nichts mit Luthers Frage nach einem gnädigen Gott zu tun. Sie gibt nichts auf die reformatorischen Bekenntnisse und selbst das Bekenntnis zu dem einen, dreieinigen Gott fällt ihr schwer. Stattdessen haut das amtskirchliche Establishment Sätze raus wie “der Islam hat viel Segen über die Welt gebracht” (Burkhard Müller) und beschäftigt sich ausschließlich noch mit der eigenen Akzeptanz in Politik und Gesellschaft.

Gott ist bei all dem nur noch als Metapher und Schlagwort.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *