Der Spaß an Halloween ist Grund genug, das Fest zu Feiern

October 25th, 2015

­Halloween2015
Halloween, das war einst der Beginn von Allerheiligen. Als der Tag noch ganz allgemein am Vorabend und nicht am Morgen begann, fingen auch Festtage mit der Abenddämmerung an. Allerheiligen – engl.: ‘All Hallows’ Eve’ (daraus wurde dann ‘Halloween’) – ist ein christliches Fest und markiert zugleich den Übergang in die kalte, dunkle Jahreszeit. Das ist Schulbuchwissen. Aber warum feiern wir Halloween überhaupt. Der Hauptgrund: es macht Spaß.

Halloween ist bunt, gesellig und gutnachbarlich. Kinder kostümieren sich und gehen von Haus zu Haus um Süßigkeiten zum Nulltarif zu erbetteln – und sie bekommen auch welche, denn es ist Halloween. Die Nachbarn sagen “Oh!” und “Ah!” zu den Kostümen und die Kinder “Oh!” und “Ah!” zu den Süßigkeiten. So herrlich einfach läuft Halloween, und letztlich weist das Fest damit schon auf Weihnachten.

Leider stößt das unbeschwerte Fest vor allem in protestantischen Kreisen auf eine moralinsaure Abneigung. Offenbar fürchtet man eine Konkurrenz. Dabei ist das völliger Quatsch, denn der Grund für den dramatischen Bedeutungsverlust der Kirchen in Deutschland hat nichts mit Halloween zu tun. In den USA z.B., wo Halloween das drittgrößte Fest ist, besuchen zahllose kleine Prinzessinnen und Batmans mit ihren Familien den Gottesdienst am Gedenktag der Reformation. “Trick-or-Treat” nimmt also nichts weg vom Motto der Reformation: “Ecclesia reformata, semper reformanda!”

Weitere Infos hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *