Latest Tweets

  • I know the deity of global warming is impatient and merciless and doesn't like humans and mistakes. I'm still not a… https://t.co/KZ7f34fpqP
  • RT @CathyYoung63: Just a reminder of the power of rebuilding. Dresden's Frauenkirche in 1957 ... and today https://t.co/BlpKUy2NSM
  • Mein erster Gedanke: ein absichtlich gelegtes Feuer. Damit lag ich falsch, aber bestimmt dachten viele so. Ein Sinn… https://t.co/2znpmqIGGV
  • Der Berliner Erzbischof Heiner Koch hat eine neue Heilandin gefunden: Greta Thunberg. Kirchlichen Beistand gibt es… https://t.co/5XO5CKz2vA
  • Hilarious https://t.co/0b1N3YPciD

Greta Superstar

March 19th, 2019

Greta kriegt die goldene Kamera, den goldenen Handschlag hat sie längst schon bekommen. Sie ist Frau des Jahres; Merkel lobt Greta, Steinmeier lobt Greta, der Papst findet Greta klasse, denn Greta geht auf die Erwachsenen los – und vor den Erwachsenen fürchten sich Greta, Merkel, Steinmeier und der Papst am meisten.

Wer mit Greta auf Kind macht, bleibt verschont: Merkel, Steinmeier, der Papst und die Funke Mediengruppe (Goldene Kamera) biedern sich an. Greta mag erwachsene Kinder. Sie mag aber keine Erwachsenen mit Gesicht, die kritisch bleiben und sich nicht vereinnahmen lassen.
Interessant: bei all dem verbleibt Greta in eigentümlicher Starre; ihr Image will sich nicht auflösen zu einem lebendigen Bild. Greta ist unpersönlich und trotz Zöpfen androgyn. Sie ist Teenager, aber ohne Widersprüche und Unberechenbarkeit. Greta ist Generation gewordener Protest und Ausdruck westlichen Selbsthasses.

Greta trägt keine gelbe Weste. Sie vertritt kein Geschlecht und keine soziale Schicht, und es geht ihr nicht um Toleranz. Sie will Panik und den völligen Bruch mit der Vergangenheit. Aber konkrete Forderungen stellt sie nicht, sie tut trotz allem den Mächtigen nicht weh. Greta will, dass alle werden wie die Kinder. Merkel, Steinmeier, der Papst und die Funke Mediengruppe wollen das auch, denn bloßer Bewusstseinswandel tut nicht weh. Zukünftige Steuererhöhungen bekommen dadurch eine geradezu transzendente Legitimation. Die obere Mittelschicht kann sich diesen Ablass leisten und fühlt sich zusammen mit den Regierenden wohl. Greta ist für sie nicht gefährlich, und auch der Papst geht nicht leer aus: dank Greta bejahen ihn und sein Amt nun auch jene, die mit der Lehre vom dreieinigen Gott nichts zu tun haben wollen.

Win-win, die Zeche zahlen die Ungläubigen.

Es ist nicht mehr zu leugnen, Greta – bzw. ihre Macher – haben eine religiöse Bewegung begründet, und auch eine neue Inquisition.

Der Protest geht von den eher Wohlhabenden aus und, das dürfte jedem klar sein, auch wenn es nicht so aussieht, im Wesentlichen geht es um Besitzstandswahrung

One thought on “Greta Superstar

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *